Das CRR Racing Team

 

 

Das CCR Racing Team setzt sich aus verschiedenen Fahrer mit unterschiedlichen Ansprüchen und Leistungen zusammen. Gemeinsam Spaß am Sport, an der Faszination Triathlon und an CCR verbinden uns.




CCR Racing TeamRob Dreyling, ist einfach nur verrückt. Deshalb passt er auch so gut in unser Team. Wir sind alle verrückt - verrückt nach Sport, Triathlon und unseren eigenen Grenzen zu erfahren. Unser Rosa Pirat fährt unseren Commander 226 Rahmen in Rosa-Sonderlackierung.

Neben diversen Kurz Distanzen fährt Rob auch die Staffel beim Challange Roth mit.


 

 

 

 

 

Nick Staggenborg auf dem CCR Force

 

Nick Staggenborg ist Mitte 2014 ins CCR Racing Team gekommen. Er fährt den CCR Force Rahmen mit CCR 85 pro Carbon Clincher. Sein Ziel für 2015 ist eine Sub 9 auf der Langdistanz.




CCR Racing Team

Sven Bergner ist von der ersten Stunde im CCR Team. Er fährt den CCR Attack Rennrad Rahmen in der Bundesliga.Mitte 2014 wechselte er vom Commander auf den Force. Sein Mitteldistanzdebüt gab er 2014 in Köln nach längerer Verletzungspause. Mit neuem Trainer will er 2015 wieder an seine alte Leistung anknüpfen.

 


 



 

 

Peter Röder Roth 2014

 

Ab 2015 unterstützt Peter Röder das CCR Team. Als amtierender deutscher Meister der AK 25 auf der Langdistanz in Roth gehört Peter zu den besten deutschen Triathleten. Steif, zuverlässig und schnell, so muss sein Material sein. Peter wird den CCR Force Rahmen mit CCR 85 pro Carbon Laufrädern fahren und in der Bundesliga den CCR R-Force Rahmen. Wir wünschen Peter alles Gute für die neue Saison.






Michael Fuchs beim IM New YorkMichael Fuchs, der Mann, der hinter CCR steht ist selbst aktiver Athlet. 2012 konnte er sich beim IM New York für Hawaii qualifizieren.Neue Rahmengeometrien und Laufräder werden von Ihm in diversen Wettkämpfen erst ein mal auf Herz und Nieren getestet.


 

 

 

CCR Racing Team Phillipe

 

Niclas Bock, Profi Athlet, fuhr von 2011 bis 2013 noch auf dem CCR Commander bzw. dem Flyweight Rennrad. Wer Ihn kennt, und das sind einige, der weiß, wie wichtig Ihm zuverlässiges Material ist. Je nach Wettkampf wählt er zwischen 85 mm oder 50 mm Laufrädern aus oder bedient sich der CCR Scheibe. 2014 wechselte Niclas zum Power Horse Team, wo er ebenfalls ein neuen Radsportpartner hat. Gemeinsame Trainingseinheiten im Wasser oder auf dem Rad im Düsseldorfer Umland finden aber noch statt.
Wir wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute und Freuen uns schon auf neue Top Leistungen von Ihm.